ProfileMedia Online & Content Marketing Blog


3 Minute Read

Viele Firmen sind Weltmeister im Sammeln von Kundendaten. Man weiss ja nie, wozu man sie wiedermal gebrauchen könnte. Bis jetzt war es ja auch nicht so einfach damit etwas Gescheites anzufangen. Die einfachste Kontaktaufnahme per Telefon, einem Mailing oder einem Katalog war mit immensen Kosten verbunden. Dazu kam noch der grosse Streuverlust. Und man wusste nie, ob der Zeitpunkt für den Kunden gerade richtig ist oder er sich für das Thema interessiert. Erfahren Sie hier, wie Sie aus Ihren Kundenadressen einen regelrechten „Goldesel“ machen.

Kundenadressen zum Goldesel machen


Verfügen Sie auch über hunderte oder tausende Kundenadressen, die brach liegen? Sind Sie sich bewusst, dass diese Adressen ein ungeheures Potential aufweisen? Alle diese Adressen haben irgendeinen Bezug zu Ihrem Unternehmen. Vielleicht haben die Personen hinter den Adressen vor langer Zeit einmal etwas bei Ihnen gekauft oder sie haben sich nur für etwas interessiert und es ist nie zu einem Kaufabschluss gekommen.

Die Beziehung ist der kleinste, gemeinsame Nenner

Alle diese Personen kennen Sie! Es besteht eine, wenn vielleicht auch nur oberflächliche Beziehung. Bis jetzt war die Pflege dieser Kundendaten mehr als nur mühsam und kostspielig zu gleich. Mit Inbound Marketing lässt sich das Problem einfach und kostengünstig lösen, sofern Sie die E-Mail Adressen Ihrer Kunden kennen.

Keine E-Mail Adressen vorhanden

Da braucht es wohl einen Zwischenschritt. Wie kommt man zu den E-Mail Adressen der eigenen Kunden? Am besten natürlich, indem man sie direkt fragt, oder

  • Fordern Sie alle Mitarbeitenden mit Kundenkontakt auf, systematisch die E-Mail Adresse zu erfragen
  • Verbinden Sie eine „Adresspflege-Aktion“, zB. ein Postmail an alle Adressen mit einem attraktiven Geschenk, wie folgt: "Stimmt Ihre Adresse noch? Überprüfen und ergänzen Sie im Web Ihre Adresse und Sie erhalten einen Gutschein für den nächsten Einkauf."
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Anreicherung der postalischen Adressen mit der Email Adresse durch einen Adresshändler

Der erste Kontakt entscheidet

Ihre Datenbasis ist nun mit den E-Mail Adressen angereichert. Nun starten Sie den ersten Kontakt. Geben Sie dem Leser zu verstehen, dass es nicht Ihre Absicht ist, ihn nun in Zukunft mit Mails einzudecken. Geben Sie dem Kunden die Möglichkeit zu wählen, wie häufig er News von Ihnen erhalten möchte und vor allem zu welchen Themen.

Bauen Sie Ihre Content Strategie auf Personas auf

Damit Sie wirklich gezielte Informationen liefern können, ist es wichtig, dass Sie schnell erkennen, zu welcher Persona Ihr Kunde gehört.Das Ziel ist herauszufinden, welche Bedürfnisse der Kunde hat und welche Themen ihn interessieren.

Fordern Sie den Kunden zur Tat auf!

Jede Information, ob Blog-Beitrag, einfache News, Produktvorstellung etc., muss zwingend einen Call-to-Action aufweisen. Es handelt sich dabei um einen Button, welcher auf ein Geschenk aufmerksam macht. Es kann sich dabei um einen Ratgeber, eine Checkliste, eine Broschüre o.ä. handeln. Als Gegenleistung verrät der Kunde etwas mehr über sich selbst und bewegt sich im Kundenzyklus voran. 

Inbound Marketing Methode

Abb. Inbound Marketing Methode schematisch dargestellt

Mit Hubspot wird das Leben einfacher

Sie haben nun verschiedene Personas identifiziert und ihre Bedürfnisse in den einzelnen Phasen im Kundenzyklus (Customer Journey) definiert. In einem nächsten Schritt geht es darum den Dialogprozess zu beschreiben, also ganz konkret zu definieren, welcher Schritt auf welche Aktion folgen soll. In der Marketing Automation Lösung von Hubspot können Sie das ganz einfach tun. In einem Flussdiagramm bestimmen Sie welche Schritte wann ausgelöst werden sollen, ganz automatisch. Der weitere grosse Vorteil ist, dass jede Massnahme sauber und transparent gemessen und protokolliert wird. Sie haben die ganze Marktbearbeitung total im Griff.

Marketing Automation mit Hubspot


Ihre Adressdatei wird über Nacht zum Goldesel

Auf diese Weise reaktivieren Sie Ihre Kundendaten und erhöhen so quasi über Nacht Ihren Umsatz. Wenn Sie noch mehr Tipps und Tricks für mehr Leads möchten, laden Sie doch unser neues eBook hier gleich kostenlos herunter.

E-Book herunterladen

 

 

 

eBook Die besten 30 Tipps, Tricks & Ideen für mehr Leads


 

Roger Meili

Roger Meili

CEO / Inhaber, eidg. dipl. Verkaufs- und Marketingleiter, seit über 30 Jahren im Dialog Marketing und Online Business. Visionär im Bereich Marktbearbeitung, genauer Beobachter und Trendsetter.